Digitaler Atlas der Nutzpflanzen in der Archäologie

"Having just received the latest Digital Atlas volume from Holland - this time the volume on Economic Plants in Archaeology - I just wanted publically to congratulate and thank all involved for this remarkable work, including of course the publisher who has been very helpful with queries and delivery as well as producing such handsome volumes. As we all know, well recorded reference collections are at the core of what we do but are very hard both to make accessible and fund! These volumes are a fantastic resource and have been taken up by our archaeobotany group with some gusto, being especially useful for newcomers. The double set of copies in our lab and the website will be a cornerstone of our work for years to come. Many, many thanks for your work."
           Andrew Fairbairn, University of Queensland, Australia on The archaeobotany mailing list

 

Der dritte Band des Digitalen Pflanzenatlasses enthält Abbildungen von Fragmenten subfossiler Nutzpflanzen. Diese Pflanzenreste stammen hauptsächlich aus Grabungen in der Alten Welt (Europa, Westasien und Nordafrika), die das Deutsche Archäologische Institut (DAI, Berlin) und das Groningen Instituut voor Archeologie (GIA, Groningen, Niederlande) durchgeführt haben oder aus Grabungen, an denen diese Institute jeweils teilgenommen haben.

Pflanzenmaterial ist in der Regel schnell vergänglich, kann aber an archäologischen Fundorten erhalten bleiben, wenn der biologische Abbau des Materials gehemmt wird. Viele Pflanzenreste werden auf Grabungen in verkohlter Form aufgefunden, weil sie mit Feuer in Kontakt gewesen sind, aber dabei nicht vollständig zu Asche verbrannt wurden. Unter äußerst trockenen Klimabedingungen, wie in Ägypten, bleibt Pflanzenmaterial gegebenenfalls auch in völlig vertrockneter Form bewahrt. Die wirtschaftlich bedeutungs-vollen Pflanzen, die hier bildlich dargestellt werden, befinden sich überwiegend in verkohltem beziehungs-weise vertrocknetem Zustand.  Dieser Atlas schließt sich gut an den Digitalen Atlas der Nutzpflanzen an.

Das Buch

Wie im zweiten Band dieser Serie, gibt es in diesem Band nicht nur Abbildungen von Samen und Früchten, sondern auch Bilder anderer Pflanzenteile. Eine mögliche Verschiedenheit in Samen- und Fruchtformen wird anhand der Abbildungen von Exemplaren aus mehreren Grabungen veranschaulicht. Zur Erleichterung der Bestimmung und Wiedererkennung sind auch Fotos jüngerer Pflanzen und maßgebender Pflanzenteile mit einbezogen.

Die Webseite

Auf der Webseite sollen zusätzlich zu den Fotos auch digitale Messdaten subfossiler Samen und Früchte zur Verfügung gestellt werden. Diese Messungen lassen sich als Vergleichsmaterial zu eigenen Messungen des entsprechenden Pflanzentaxons verwenden.

 

Ergänzende Informationen

Ein ausgewähltes Kapitel des Atlasses  in niedrige Auflösung (PDF, 72 dpi, 5 MB)

Alle Bilder von Pflanzenteilen auf dieser Seite und im Banner werden vergrößert, indem sie angeklickt werden.

Mailingliste

Wir informieren Sie weiterhin gerne über die Veröffentlichung dieser Atlanten; dazu melden Sie sich bitte über das entsprechende Formular zur Mailingliste zum Digitalen Pflanzenatlas an. Sobald ein neuer Atlas herausgebracht wird, erhalten Sie über diese Mailingliste die Möglichkeit, ihn mit einer Ermäßigung von 25 Prozent zu bestellen!

Kurzinformation

Titel: Digitaler Atlas der Nutzpflanzen in der Archäologie
Autoren: R. Neef, R.T.J. Cappers & R.M. Bekker
ISBN: 9789491431029
Publikationsjahr: 2011
Seiten: 760; genäht, gebunden; jeweils 21 x29,7 cm (A4-Format); full colour
Pflanzenfamilien
: 56
Pflanzenarten (Taxa) 191
Fotos: 773 Fotos subfossiler Pflanzenteile, 1137 Fotos jüngerer Pflanzen und  Pflanzenteile 
Sprachen
: Englisch und 15 Indizes (wissenschaftliche Pflanzennamen, pharmazeutische Namen, Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Arabisch, Arabisch in Transliteration, Türkisch, Chinesisch, Pinyin (Chinesisch in Transliteration),  Hindi,  Sanskrit, Malayalam)
Preis: 215.- (6% MwSt inbegriffen).
Erwerb des Buches berechtigt zum Zugang zum gesicherten Bereich der Webseite des Projekts
Kostenlose Downloads: Ein ausgewähltes Kapitel des Atlasses

recently published
by Barkhuis


Origin of the Dutch coastal landscape. Long-term landscape evolution of the Netherlands during the Holocene, described and visualized in national, regional and local palaeogeographical map series
www.barkhuis.nl



Magoúla Pavlína. A Middle Bronze Age site in the Soúrpi Plain (Thessaly, Greece)
www.barkhuis.nl